Weiter zum Inhalt
Kategoriesuche
08Mai

[Pedalkraft-Tournee] 08.05, 17h: Lokstedt (Eimsbüttel)

Pedalkraft – Ja bitte!

Am Donnerstag, den 08.05. starteten wir in Lokstedt um 17h am Behrmannplatz/Ecke Spritzenweg.
Der Titel „Verkehrsbrennpunkte rund um den Siemersplatz“ öffnete den Blick auf Verkehrsprobleme und -lösungen z.B. in der Niendorfer Straße, am Nedderfeld, Jägerlauf, Siemersplatz und Brunsberg.

Hier ein paar Impressionen von der Tour, die unter dem Motto „Wir sind ja nicht aus Zucker!“ einen etwas feuchten Einstieg in die Pedalkraft-Tournee geben sollte…

pedalkraft lo1
Von links nach rechts: Lisa Kern, Wahlkreiskandidatin für Lokstedt, Dietmar Kuhlmann, Wahlkreiskandidat für Niendorf und …ich. Da lachen wir noch, im Spritzenweg. Zum Beispiel übers Wetter.

pedalkraft lo5
Auf dem Siemersplatz vergeht uns dann schon etwas die gute Laune – absurde Verkehrsführung nach dem Umbau. Hier im Bild sind mehrere Fahrradwege versteckt…

(Veranstaltung auf Facebook)

09Jul

SKA Schafft die Universität die Fahrradstation Dammtor|Rotherbaum ab?

Die Fahrradstation Dammtor|Rotherbaum hatte es in den vergangenen Jahren nicht leicht. Obwohl sie sehr gut genutzt wird, kann sich die Kombination aus Fahrradselbsthilfewerkstatt, Fahrrad-Parkhaus, -laden und -verleih nur sehr schwer selbst tragen. Durch eine geänderte Beschäftigungsförderungspolitik war der bisherige Träger gezwungen, sein Konzept auf neue Füße zu stellen und weitere wirtschaftlich tragfähige Lösungen zu suchen, um die gewohnte Qualität beibehalten zu können.

Dabei ist jüngst die Idee eines Cycle-Cafés entstanden, um das die Fahrradselbsthilfe-Werkstatt ergänzt werden soll. Ganz neu ist diese Idee nicht. In England gibt es genau solch Radfahrer-Treffpunkte. Dort hat sich das Konzept bewährt.

Der Beirat der Fahrradstation hat sich unter Teilnahme eines Universitätsvertreters einstimmig für das Konzept „Cycle-Café“ ausgesprochen.

Jetzt hat aber die Universität als Vermieter des Gebäudes diesem Vorschlag eine Absage erteilt. Sie hat mit dem Gebäude andere Pläne. Damit steht die Fahrradstation vor dem Aus.

Mehr lesen von der SKA Fahrradstation Dammtor Rotherbaum 9.7.13

25Jun

SKA A7-Ausbau und Deckel in Schnelsen (mit Olaf Duge und Antje Möller)

Am 23. April 2013 hat die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) zusammen mit der DEGES die Inhalte des Planfeststellungsbe-schlusses sowie das ÖPP-Verfahren (Öffentliche Private Partnerschaft zu Bau und Unterhaltung der Autobahn) vom Autobahndreieck Bordesholm bis südlich des Autobahndreiecks Hamburg-Nordwest (Niendorfer Gehege) der Öffentlichkeit vorgestellt. Die Bürgerinnen und Bürger hatten dort auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Jedoch blieb auch einiges offen.

Vor diesem Hintergrund fragen wir den Senat:

Der Senat beantwortet die Fragen teilweise auf der Grundlage von Aussagen der AKN Eisenbahn AG (AKN) wie folgt:

1. Inwiefern ist sichergestellt, dass während der Bauphase keine Gefahr-guttransporte Ausweichstrecken abseits der Autobahn benutzen?

Mehr lesen von der SKA A7-Ausbau und Deckel in Schnelsen.

04Feb

Yusei-gachi – Sieg durch Überlegenheit*

Zu Besuch in der Judoabteilung des ETV

Beim ETV

Am 31. Januar habe ich zusammen mit der sportpolitischen Sprecherin der grünen Fraktion Christiane Blömeke eine Judo-Trainingsstunde für Kinder mit und ohne besondere Bedürfnisse beim Eimsbütteler Turnverbandes (ETV) besucht. Die Judoabteilung des Eimsbütteler Turnverbandes wurde  im vergangenen Jahr mit dem Werner-Otto-Preis für das Integrationsangebot ausgezeichnet und hat im November bei der Verleihung der „Sterne des Sports“ den zweiten Platz erreicht.

Meine Judozeit ist schon viele Jahre her, aber ich erinnere mich noch gut daran, wie viel Spaß mir das als Knirps gemacht hat. Diesen Spaß habe ich auch bei den Kids an dem Abend  gesehen. Kleine Judoka waren sie alle – egal ob mit oder ohne Handicap. Es hat mich sehr beeindruckt, wie die Kleinen miteinander umgehen und wie das Zusammensein und die gemeinsame Lust seinen Körper herauszufordern über sämtliche Grenzen hinweg verbindet.

Schön, dass wir hier im Viertel dieses Angebot haben und dass es auch so gut angenommen wird. Die Preise und das öffentliche Lob hat sich der ETV wirklich verdient und ich bin sehr dankbar, dass ich in die Judostunde reinschnuppern durfte  – und die Matten riechen heute gar nicht so schlimm wie damals :o).

* Japanischer Ausdruck aus dem Kampfreglement im Judo-System

 

ETV 2

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
73 Datenbankanfragen in 0,459 Sekunden · Anmelden