Weiter zum Inhalt
"Busbeschleunigungsprogramm" & Drucksachen & Mobil in Hamburg » SKA Wegfall der Busspur am Klosterwall
11Jul

SKA Wegfall der Busspur am Klosterwall

Seit Mai 2014 ist die Busspur am Klosterwall in Mittellage gesperrt. Auf Anfrage eines Bürgers nach dem Hamburgischen Transparenzgesetz, die auf www.fragdenstaat.de mitsamt der erteilten Auskünfte veröffentlicht wurde, soll die Busspur auch nicht wieder eingerichtet werden. Die Verkehrsfläche soll dem Autoverkehr zugeschlagen werden. Hinter dem Ausgang des Tunnels soll mehr Fläche für das Aufstauen vor der Ampel entstehen. Dies soll nach jenen Auskünften dazu dienen, Staus im Wallringtunnel zu vermei-den. Anlass für den fragenden Bürger war seine Beobachtung, dass es zu erheblichen Verzögerungen für die Busse komme.
Bei anderen Tunneln (etwa dem Elbtunnel) wird Staus im Tunnel durch die Begrenzung des Zuflusses (Reduzierung der am Eingang zur Verfügung ste-henden Fahrspuren) entgegengewirkt.
Betroffen ist unter anderem die Metrobuslinie 3, die Gegenstand des Busbeschleunigungsprogramms ist. Der Senat betont stets, dass die Busbeschleunigung linienbezogen erfolge, die Effekte sich deswegen aus der Summe der Maßnahmen ergäben, die auf einer Linie erfolgten.

Mehr zur Schriftlichen Kleinen Anfrage Wegfall der Busspur am Klosterwall.

Verfasst am 11.07.2014 um 12:56 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
62 Datenbankanfragen in 0,496 Sekunden · Anmelden