Weiter zum Inhalt
Mobil in Hamburg » Vorfahrt für Freizeit – An der Alster Fahrspuren zu Gunsten des Radverkehrs sperren
29Aug

Vorfahrt für Freizeit – An der Alster Fahrspuren zu Gunsten des Radverkehrs sperren

Wir (fünf Abgeordnete der GAL-Bürgerschaftsfraktion) haben gestern an der Außenalster unseren Antrag „Vorfahrt für Freizeit“ vorgestellt. Darin fordern wir, dass der Senat mit den Bezirken ein Konzept erarbeitet, welches aufzeigt, wie an den Sommerwochenenden komplette Rundwege um die Außenalster führen können. Dort sollen – sicher voneinander getrennt – temporeiche Sportarten ebenso möglich sein wie gemütliches Flanieren.

An der Alster: (v.l.) Heidrun Schmitt, Farid Müller, Christiane Blömeke, Jens Kerstan und ich.
An der Alster: (v.l.) Heidrun Schmitt, Farid Müller, Christiane Blömeke, Jens Kerstan und ich.

 

Mit anderen Worten: Fahrspuren auf den Fahrbahnen sollen für den Autoverkehr gesperrt und für den Radverkehr freigegeben werden, insbesondere die Straße „An der Alster“ kann am Wochenende leicht auf einen Streifen verzichten. Ich erkläre unsere Idee vor Ort per Video, die komplette Pressemitteilung ist auf der Homepage der GAL-Fraktion zu finden. 

Die Presse hat das Thema sehr gut aufgenommen: Welt, Abendblatt, Mopo, Bild, NDR 90,3 und das NDR Hamburg Journal haben darüber berichtet. Der ADFC war begeistert und sogar der ADAC kann sich so etwas vorstellen. Und selbst der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation fiel auf Anhieb kein Gegenargument ein.

Eine kleine Übersicht der Berichterstattung gibt es hier:
Hamburger Abendblatt
Die Welt
NDR

Verfasst am 29.08.2011 um 16:22 Uhr von .
Bislang wurde kein Kommentar hinterlassen. Du kannst hier einen Kommtenar schreiben.
Kommentar-Feed des Artikels. Du kannst den Artikel auch auf Twitter oder Facebook posten.

Valides XHTML & CSS. Realisiert mit Wordpress und dem Blum-O-Matic -Theme von kre8tiv.
64 Datenbankanfragen in 0,418 Sekunden · Anmelden